ORG W06 Pikto

Kindertagesstätte in Oranienburg


ORG W06 Web 51 Außen Perspektive

ORG W06 Web 52 Ansicht Hof

ORG W06 Web 54 Ansicht Kurz

ORG W06 Web 01 Sprengisometrie 01 Schatten

ORG W06 Web 02 Sprengisometrie 02 Schatten

ORG W06 Web 05 Lageplan

ORG W06 Web 07 Grundriss EG

ORG W06 Web 08 Grundriss OG

ORG W06 Web 09 Schnitt Perspektive

ORG W06 Web 10 Schnitt

ORG W06 Web 11 Perspektive 03

ORG W06 Web 12 Perspektive 02

ORG W06 Web 13 Perspektive 01
W06 Weiße Stadt - 2. Platzmehr
ORG W06 Pikto

Die Kindertagesstätte wird in einem langen, die Ortsdurchgangsstraße begleitenden Gebäude untergebracht. Es entsteht ein den Straßenraum fassendes Ensemble im heterogenen Kontext der anonymen Wohnungsbauten der Umgebung. Bewusst wird Nähe zu dem vertrauten Bild der langen Zeilen der weißen Stadt und zu ruralen Scheunengebäuden gesucht, um das Gebäude zu kontextualisieren. Die Materialität und die handwerklich gefügten Details erzeugen eine freundliche und einladende Atmosphäre. Die klassischen sich selbst tragenden Mauerwerksbögen und die damit einhergehenden unterschiedlichen Fensterformen lassen das Gebäude trotz der klaren Form in einem guten Sinne eklektisch und heiter wirken. Ein klar strukturierter eineinhalbbündiger Grundriss ermöglicht ein hohes Maß an Orientierung und Flexibilität. (mit Quadrat Plus, Perspektive © VIR.works)

ORG 005 Pikto

Mehrfamilienhaus in Braunschweig


ORG 005 Web 50 Visualisierung 01

ORG 005 Web 51 Modellfoto 01

ORG 005 Web 52 Visualisierung 02

ORG 005 Web 53 Modellfoto 02

ORG 005 Web 55 Modellfoto 03

ORG 005 Web 524 Visualisierung 03

ORG 005 Web 01 Ansicht 04

ORG 005 Web 02 Ansicht 01

ORG 005 Web 03 Ansicht 03

ORG 005 Web 04 Ansicht 02

ORG 005 Web 05 Grundriss EG

ORG 005 Web 06 Grundriss 1. OG

ORG 005 Web 07 Grundriss 2. OG

ORG 005 Web 08 Grundriss 3. OG
005 Spielmannstraßemehr
ORG 005 Pikto

Das städtische Mehrfamilienhaus mit sieben Wohneinheiten in direkter Nähe zur Braunschweiger Universität fügt sich selbstbewusst und dennoch wie selbstverständlich in den Kontext der die Umgebung prägenden Stadtvillen ein. Analogien zur Fassadengliedung italienischer Palazzi und zu modernen Motiven der Dessauer Bauhausvillen werden gesucht, um eine mehrdeutige Lesbarkeit zwischen Einfügung und Kontrastierung zu schaffen. Die markante Staffelung zum westlichen und nördlichen Nachbargrundstück ermöglicht qualitativ hochwertige Freisitze für die Wohnungen, gibt dem Baukörper seine skulpturale Form und gewährleistet das Einhalten von baurechtlich geforderten Grenzabständen. (Mit von Ey Architektur)

ORG W03 Pikto

Genossenschaftliches Wohnen in München


ORG W03 Web 51 Perspektive Außen

ORG W03 Web 52 Perspektive Innen

ORG W03 Web 53 Modellfoto

ORG W03 Web 54 Ansicht O

ORG W03 Web 55 Ansicht S

ORG W03 Web 01 Lageplan

ORG W03 Web 02 Schnittperspektive 01

ORG W03 Web 03 Schnittperspektive 02

ORG W03 Web 04 Grundriss UG

ORG W03 Web 05 Grundriss EG

ORG W03 Web 06 Grundriss 1. OG

ORG W03 Web 10 Grundriss 5. OG

ORG W03 Web 11 Perspektive 02

ORG W03 Web 12 Perspektive 01

ORG W03 Web 13 Grundriss 1. OG detailliert
W03 Freihamptonmehr
ORG W03 Pikto

Ein Innenhof, als Adaption des Familistère von Guise, bildet das Zentrum des genossenschaftlichen Wohnhauses im München Freiham. Er ist identitätsstiftender Ort der Gemeinschaft und kommunikativer Nukleus. Mehrere über die Geschosse verteilte Gemeinschaftsräume und ein Dachgarten bieten den Bewohnern Möglichkeit zur Aneignung. Dem trostlosen Kontext des Neubaugebietes wird durch die Mehrdeutigkeit eines selbstbewusst plastisch ausgebildeten Baukörpers begegnet, dessen Erker an frühe amerikanische Backstein Hochhäuser denken lassen, während die ornamentierte Holzschindelfassade sich eher im dörflich alpinen Bauen verorten lässt. Die Wohnungsgrundrisse verzichten auf jegliche Verkehrsflächen und schaffen möglichst viele nutzungsneutral zugeschnittene Räume. (Mit Ebbing)

ORG 001 Pikto

Zwei Villen in Berlin Dahlem


ORG 001 Web 51 Visualisierung

ORG 001 Web 52 Modellfoto 02

ORG 001 Web 53 Visualisierung 02

ORG 001 Web 54 Modellfoto 01

ORG 001 Web 55 Visualisierung 03

ORG 001 Web 01 Ansicht 01

ORG 001 Web 02 Ansicht 02

ORG 001 Web 04 Ansicht 03

ORG 001 Web 07 Grundriss EG

ORG 001 Web 08 Grundriss 1. OG

ORG 001 Web 10 Lageplan
001 Brümmerstraßemehr
ORG 001 Pikto

Ein Ensemble aus zwei um die Jahrhundertwende entstandenen Villen wird wieder dem ursprünglichen Charakter der Villensiedlung in Berlin Dahlem gerecht. Ein Gebäude wird saniert, das andere aufgrund von Baufälligkeit und Rückbau von nachträglichen Anbauten aus den 30er und 80er Jahren durch einen Neubau ersetzt. Die sachliche Formensprache des Doppelhauses fügt sich wie selbstverständlich in den Kontext ein. Die Übernahme von Elementen englischer Villen, wie die Baywindows, oder auch die horizontalen, an die 20er Jahre erinnernden Profilierungen der Fassade, lassen das Haus dennoch eigenständig wirken. Großzügige Treppenräume mit ovalem Treppenauge bilden das Zentrum der klassisch geschnittenen Grundrisse.